Tschüss ihr Lieben, und vielen Dank für alles!

Manchmal funktionieren Dinge nicht- und keiner weiß so recht, warum. So erging es uns mit unserem Chor “Feelgood Company”. Irgendwie war der Wurm drin! Mehrere Umbrüche und Neuanfänge, zuletzt die Probentag-Änderung, zu wenig neue Sängerinnen und sehr viel zu wenig Sänger… irgendwie kam der Chor nicht in Fahrt und auch nicht zur Ruhe. Am Ende war die Stimmung häufig gedrückt und trotz vieler, engagierter Versuche, das Ruder noch rum zu reißen, haben wir es nicht geschafft.

Suchbild: Wo ist der Mann?
Suchbild: Wo ist der Mann?

Niemand ist Schuld daran, und zum Glück ging die Auflösung traurig, aber gänzlich ohne gegenseitige Schuldzuweisungen vonstatten.

Die Feelgoods waren mein erster “eigener” Chor, den ich geleitet habe. Was haben wir alles miteinander erlebt!!! Ja, auch Krisen und Umbrüche- aber auch sehr viel Pioniergeist, Aktivität, Detailarbeit, Liebe zur Barbershopmusik, Auftritte, Teilnahme an Wettbewerben, immer neue Anläufe, haufenweise Ideen, Projekte, Workshops….

Ich möchte all denjenigen, die jemals mit den Feelgoods gesungen haben, ganz herzlich Dankeschön sagen! Für die Geduld mit mir, für die Treue, die die meisten der Gruppe lange gehalten haben, für das Engagement und den Einsatz. Und ich möchte mich entschuldigen, falls ich zum Ende des Chores beigetragen haben sollte- was sicher auf die eine oder andere Weise der Fall gewesen ist! Zumindest die aus meiner Sicht notwendige, aber für den Chor schwer zu verkraftende Änderung des Probentages war sicher einer der ausschlaggebenden Faktoren.

Einige Feelgoods singen nun bei Manic Monday und Trallafitti, andere bei Barbers` Delight und den Clazzic Singers und vielleicht noch anderen Dortmunder Chören. Ich wünsche allen, dass sie in ihren neuen Gruppen das finden, was sie schon immer gesucht haben! Gute Laune und gute Ergebnisse:-) Sicher sehen wir uns auf einem der vielen Chorfeste in Dortmund wieder!

Viele Grüße

Britta